05374 965630
7.00 Uhr bis 15:30 Uhr

Kooperation zwischen Seniorenbeirat und Oberschule Calberlah – Die Gemeinden bekommen je zwei Möbel

Calberlah. Ein Jahr haben sie an den zehn Sitzbänken aus hellem Fichtenholz gearbeitet, die 16 Sechstklässler aus dem Wahlpflichtkursus Werken.

Gestern übergaben sie den vier Gemeinden Calberlah, Wasbüttel, Ribbesbüttel und Isenbüttel je zwei Bänke, zwei waren für die Schule vorgesehen. Nachdem Isenbüttels Bürgermeisterin Tanja Caesar spontan eine der beiden Isenbütteler Bänke an die Schule zurückgab, ließen sich die anderen drei Gemeinden nicht lumpen, sodass nun insgesamt sechs Bänke an der Schule verbleiben. „Dafür laden wir Sie im Sommer mal auf einen Kaffee auf diesen Bänken ein“, dankte Konrektorin Sabine Fasterling.

Bild: Frau Rudert (Aller-Zeitung)

Der Anstoß zu diesem Projekt war vom Seniorenbeirat der Samtgemeinde gekommen. „Wir haben das Material zur Verfügung gestellt“, informierte Vorsitzender Friedhelm Hubertus Voigt. Werklehrer Falk Zähme hatte mit den Zehntklässlern vor einem Jahr die technischen Zeichnungen der Konstruktion angefertigt und nach der Sommerpause mit den Sechstklässlern losgelegt. „Vor allem für unsere Inklusionsschüler war das ein tolles Projekt“, berichtete er. „Mal richtig mit dem Werkzeug zu arbeiten, das war für viele neu.“ Wobei die Mädchen das Schrauben am schwierigsten fanden, die Jungen mit den Rückenlehnen Mühe hatten. „Und am Ergebnis sieht man, dass Jung und Alt gemeinsam etwas Tolles auf die Beine stellen können“, lobte Jürgen Wisch, Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters.

Weil die Schüler sich noch mehr Bänke wünschen, wird das Projekt nächstes Schuljahr fortgesetzt. „Dann bauen wir Rundbänke“, kündigte Voigt an. Denn die Oberschule plant ein grünes Klassenzimmer, wie Rektor Thomas Seeliger mitteilte. Und auch Kitas und Grundschulen haben schon Interesse bekundet. „Dort könnten wir die Bänke vor Ort zusammenbauen und streichen“, meinte Voigt. tru

aus: Aller-Zeitung vom 17.06.2017