05374 965630
7.00 Uhr bis 15:30 Uhr

Oberschule Calberlah verabschiedet 65 Schüler – Schulsprecherinnen danken für die Gemeinschaft

Calberlah. Der Stolz auf seine Schüler war Calberlahs Oberschul-Rektor Thomas Seeliger gestern anzuhören: „Wir haben eine richtig gute Abschlussquote.“

65 Schüler entließ er gestern auf die nächste Etappe ihres Lebensweges, darunter 36 mit erweitertem Sekundarabschluss I, 28 mit Realschulabschluss und drei mit Hauptschulabschluss sowie einen Abschluss der Förderschule.

„Ihr habt ein tolles Statement gegen die abwertenden Bemerkungen aus Gifhorn abgegeben“, dankte er einem Jahrgang, dessen Schüler sich „zu Persönlichkeiten mit Charakter“ entwickelt hätten. „Habt keine Bange, in der Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen – ihr seid dafür gerüstet.“ Jürgen Wisch, Verwaltungsvertreter des Samtgemeindebürgermeisters, sorgte für einen amüsanten Moment: „Ich habe mal nachgesehen, was für wichtige Ereignisse an einem 16. Juni passiert sind.“ Unter anderem wurde 1954 die Fußballweltmeisterschaft in der Schweiz eröffnet, die Deutschland als Sieger beendete. „Das war ein Wunder. Dass ihr eure Abschlüsse gemeistert habt, ist eigentlich kein Wunder.“ Er ermutigte die Schüler, von ihren positiven Erfahrungen an der Oberschule zu erzählen, „damit diese wunderbare Schule erhalten bleibt“. Mit einem richtigen Schlusspfiff auf einer Trillerpfeife beendete er sein Grußwort.

Elternratsvorsitzende Inga Daenicke betonte: „Ihr behaltet ein Stück gemeinsamer Vergangenheit, auch wenn sich eure Wege jetzt trennen.“

Marnie Hoffmann und Linda Sellmann als Schulsprecherinnen stellten fest: „Wir werden gerne an unsere Schulzeit zurückdenken, vor allem wegen der großen Gemeinschaft. Danke. Und wir werden euch bald besuchen.“ Beide bekamen von Seeliger für ihr Engagement zugunsten des Kinderhospizes Löwenherz je einen Plüschlöwen. tru

Besondere Ehrungen für Schüler

Calberlah. Die Schulentlassungsfeier der Oberschule in Calberlah wird nicht nur traditionell von der Schulband unter Leitung von Arvid Kraft gestaltet, sondern ist ebenso traditionell Gelegenheit für verschiedene Auszeichnungen.

So übergab Mathias Pfützner, Leiter der Isenbütteler Filiale der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, die Preise an die Schüler mit dem besten Notendurchschnitt. Das sind in der 10a Linda Sellmann und Niklas Strack, in der Klasse 10b Christian Schulz und in der Klasse 10c Nick Tesch.

Den Schulleitungspreis für besonderes Engagement für Schul- und Klassengemeinschaft erhielten Marnie Hoffmann (10a), Joy Rietsch (10b) und Niclas Hodam (10c).

Barbara Ridder überreichte gemeinsam mit einer Vertreterin der IHK Zertifikate an die Mitarbeiter der Schülerfirma. „Ich freue mich sehr, dass der neue Profilkursus Wirtschaft die Firma fortsetzt.“

Die Pierre de Coubertin Medaille für hervorragende Leistungen im Schulsport erhielt Nick Tesch. „An diese Medaille sind besondere Anforderungen geknüpft, so dass wir sie nicht jedes Jahr vergeben können“, betonte Barbara Ridder. Und auch die besten Läufer beim Gifhorner Lauftag wurden geehrt. tru

aus: Aller-Zeitung vom 17. Juni 2017